tco-begriffe 160 Start: 24. September 2016 - Coaching und Organisationsberatung sind Fähigkeiten, um die unterschiedlichen und oft versteckten Ressourcen von Personen oder Organisationen frei zu setzen und zielgerichtet zu entwickeln. Diese Formen der lösungsorientierten Begleitung ergänzen sich gut und ergeben eine breit gefächerte Anwendungskompetenz. Durch eine systemische Grundhaltung, bewusste Beziehungssteuerung und Prozessgestaltung, sensible Gesprächsführung sowie transkulturelle Interventionen wirken sie nachhaltig. Die grundlegenden Theorien stammen aus Psychologie und Personal Leadership sowie systemischen Kultur- und Kommunikationswissenschaften.

Transkulturelle Methoden schauen hinter das Verhalten und bedenken die unsichtbaren, unbewussten und unterschiedlichen Spielregeln in Organisations-, Fach- und Wertekulturen. Die Teilnehmenden lernen, die Treiber in ihren Zusammenhängen zu interpretieren, Ressourcen zu aktivieren und systemische Entwicklungen zu ermöglichen.

Das transkulturelle Handeln berücksichtigt diese Kontexte, Systeme und Kulturen, um positive Wirkung in persönlichen, sozialen oder organisatorischen Zusammenhängen anzustossen. Dabei geht es um das konstruktive Aktiveren der tieferliegenden Treiber. Die Techniken der transkulturellen Selbstgestaltung und Selbstbestimmung helfen auch in schwierigen Situationen, resourcen- und lösungsorientiert zu arbeiten. Diese Fähigkeiten werden schon während des Kurses in der persönlichen Umgebung angewendet und mit den Dozierenden und anderen Kursteilnehmenden reflektiert.

Kurskonzept und -methodik

Diese Weiterbildung vermittelt theoretisch fundierte und alltagstaugliche Kompetenzen für lösungsorientiertes Coachen und Beraten (nicht nur) im transkulturellen Kontext. Eine Fallsupervision begleitet die Teilnehmenden zwischen den Präsenzphasen und sorgt so für den Praxistransfer und die persönliche Entwicklung. Das Trainerteam führt in die Themen ein, gibt Inputs aufgrund seiner Kenntnisse und Erfahrungen und unterstützt die Entfaltung der persönlichen Stärken.

Zielgruppe

Der Zertifikatskurs richtet sich an Personen, die mit fachlicher oder kultureller Komplexität und Diversität arbeiten (wollen oder werden). Das kann in persönlichen Beziehungen, divers zusammengesetzten Arbeitsgruppen, Arbeit mit Migranten oder in international tätigen Organisationen sein. Die erworbenen Fähigkeiten unterstützen neben Coaches und Beratern genauso Führungspersonen oder Fachpersonen in sozialen Institutionen bei ihrer täglichen Arbeit mit Menschen.

Methodik

Die Lehr-/Lern-Methoden konzentrieren sich auf die aktive Entwicklung von persönlichen Handlungskompetenzen. An realen Fällen werden Techniken geübt und reflektiert. Dabei werden die reale Diversität der Haltungen und Werte in die praktische Arbeit einbezogen. Die Teilnehmenden haben über den Kurs hinaus Zugang zu umfangreichen wissenschaftlichen Materialien, mit denen die Kurstage vorbereitet und vertieft werden.

Lernziele

Die Teilnehmer in der Lage, Menschen und Organisationen kompetent bei der Erarbeitung und nachhaltigen Umsetzung von Lösungs- oder Entwicklungsstrategien zu unterstützen. Sie können

  • persönliche, kulturreflexive Denk-, Fühl- und Handlungsmöglichkeiten bei anderen und sich selbst erweitern,
  • Treiber & Strukturen menschlichen und organisatorischen Handelns verstehen,
  • mit kulturellen Unterschieden und Ressourcen lösungsfokussiert arbeiten,
  • Phasen und Methoden in Coaching & Organisationsberatung zielgerichtet einsetzen,
  • transkulturelle Kommunikationsmethoden auf konkrete Situationen anwenden, und
  • ein konstruktives Selbst-Management betreiben.

Inhalte

1 - Grundlagen

  • Coaching und Beratung im interkulturellen Kontext
  • Die eigene transkulturelle Coach-/Berater-Persönlichkeit
  • Lösungsfokussierte und systemische Kommunikationstechniken in der transkulturellen Gesprächsführung

2 - Transkulturelles Coaching

  • Rollen und Haltungen in transkulturellen Settings
  • Kultursensible Beziehungsgestaltung
  • Coaching-Prozess und Interventionen
  • Coachingmethoden: Was mache ich mit wem, warum und wie?
  • Sprache und Prozess
  • Coaching als professionelle Praxis

3 - Integration & Übergang: Transkulturelle Kommunikationsstrategien

  • Lösungsorientierte Interventionen: Coaching- und Gesprächstechniken, Dialog als Prozess, kooperatives Konstruieren von Lösungen, systemisches Fragen

4 - Systemische Organisationsberatung

  • Transkulturelle Organisationsanalyse
  • Experten- v. Prozessberatung
  • Grenzen & Übergänge aktivieren & entwickeln
  • Beratung als transformationales Leadership

5 - Zusammenfassung & Abschluss

  • Systemische Miniaturen
  • Fallbearbeitung

Zulassungsbedingungen

Empfohlen wird eine akademische Ausbildung und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung. Auf Antrag kann eine Kurszulassung "sur dossier" erfolgen.

Kurszertifikat & Anerkennung

Nach erfolgreichem Abschluss erhält jede/r Teilnehmer/in ein Certificate of Advanced Studies in Transkulturellem Coaching & Organisationsberatung. Das IKF-Zertifikat kann als Modul eines Master-Diploms verwendet werden.

Kursaufbau

Zeitraum: September - Februar

Der Kurs besteht aus 15 Workshops zu 8 Lektionen + Online Lektionen, Selbststudium, Transfer-Gruppen sowie praktischen Aufgaben und einer Projektarbeit, die individuell oder in Gruppen zu bearbeiten sind. Der Umfang des Kurses entspricht 20 ECTS. 

Studiengebühren

Bestellen Sie unverbindlich den Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dendetaillierten Kursinhalten und -daten.

Gerne stehen wir Ihnen auch persönlich für Fragen oder ein Beratungsgespräch zur Verfügung. Sie erreichen uns unter +41 (0)41 211 04 73 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Zum Einlesen & Einhören

  • Kirsten Nazarkiewicz / Gesa Krämer: Handbuch Interkulturelles Coaching. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2012 > S. 17-25: "Coaching kulturell - interkulturell"
  • Kirsten Nazarkiewicz / Gesa Krämer: "Interkulturelles Coaching", in Dietmar Treichel / Claude-Hélène Mayer (Hrsg.): Lehrbuch Kultur. Münster: Waxmann, 2011, S. 365-371 > Google Books (online)
  • Bernd Isert: Systemisches Denken im Coaching (Youtube, 10 Min.)

Kurs-Feedback

Medienbox TCO

Marcel Schlee: Systemische Grundsätze (Video, 9 Min.)

Martina Schmidt-Tanger: Unterschiede zwischen Coaching, Consulting und Teaching (Video, 4 Min.)

Bernd Isert: Systemisches Denken im Coaching (Video, 10 Min.)

Neukundenvermittlung

Studierende werben Studierende
Empfehle das IKF und sein Weiterbildungsangebot deinen Freunden, Bekannten oder Arbeitskollegen! Bei Buchung eines Zertifikatskurses durch diese Person belohnen wir deine Neukundenvermittlung mit einem Workshop-Tag deiner Wahl aus dem gesamten Workshop-Angebot der IKF Kader-Weiterbildung.

Folgen Sie IKF auf Social Media!

 Teaser Social Media0001Folgen Sie uns auf unseren verschiedenen Social Media Kanälen und erfahren Sie so immer die aktuellsten Neuigkeiten.

Internet & Empowerment

Interview mit Prof. Belliger in der Zeitschrift Schauplatz Spitex lesen

Please publish modules in offcanvas position.